Neue Kontaktdaten des EBO

Das Evangelische Bildungswerk Oberschwaben ist umgezogen. Unser Büro ist jetzt im
Haus der Evangelischen Kirche in Ravensburg, Weinbergstr. 10, 88214 Ravensburg.
Tel: 0751 95223030, Fax: 075195223039, E-Mail: info@<wbr>ebo-oab.de. Homepage: ebo-rv.de 

Ökumenischer Kirchentag online

Der 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt vom 13. bis 16. Mai 2021 findet aus Pandemiegründen digital statt. Alle Interessierten sind zum Hören, Sehen und Mitmachen herzlich eingeladen. Programm und Hinweise zur kostenlosen Teilnahme finden sich auf dem Flyer.

Europatag Wangen 2021 – Von Gipfelstürmern und Lebensmittelrettern

© Susanne Müller

Ermöglichten den Austausch zum Europatag: Albrecht Knoch, Hermann Spang, Hannes Aschauer, Norrdine Nouar, Friederike Hönig, Maren Kempter und Jörg Wendorff (von links). Am PC zugeschaltet waren Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Oberbürgermeister Michael Lang.

Viele erfrischende Gedanken zu Europa sind bei der Veranstaltung zum Europatag in Wangen 2021  ausgetauscht worden. Deutlich wurden unter anderem zwei Dinge: die Partnerschaften zwischen vielen Kommunen in Europa werden oft von älteren Semestern getragen. Aber die junge Generation hat ihre Ideen zu Europa und dem einem nachhaltigen Zusammenleben. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann abgerufen werden.

Zum Video

Zum Bericht

Antisemitismus-Beauftragter contra Verschwörungsmythen

„Antisemitismus ist nicht irgendein Verschwörungsglauben, sondern er bedroht die Grundlagen jeder friedlichen, freiheitlichen und rechtsstaatlichen Ordnung“. Das ist eine Kernaussage von Dr. Michael Blume. Der Religions- und Politikwissenschaftler ist seit 2018 Beauftragter gegen Antisemitismus in Baden-Württemberg und hat auch eine Strategie, mit den Verschwörungsmythen umzugehen. Es sei nicht sehr zielführend, dagegen zu argumentieren. Er begegnet deshalb negativen, antisemitischen Äußerungen lieber mit positiven Erzählungen aus dem Judentum. Blume war Gast in der Online-Veranstaltung „Storytelling gegen Antisemitismus“ am Dienstag, 30. März, die vom  Evangelischen Bildungswerk Oberschwaben (EBO) und Kooperationspartner Haus der Familie/Evangelische Bildung Reutlingen angeboten wird im Rahmen des diesjährigen Gedenkens an „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.
Hier geht es zum Vortrag.

 

 

Mensch Nachbar mit Gertraud Koch

In der Reihe „Mensch Nachbar – Sonntagsgespräch um sechs“ war Gertraud Koch zu Gast, Fachberaterin für Altenhilfe im Landratsamt Biberach und im Vorstandsteam Lebensqualität Hochdorf e.V. Als ehemalige Kreisjugendreferentin hat sie zudem viel Erfahrung mit Jüngeren gesammelt. Anke Diem vom Klangstadel Ritzenweiler sorgte mit eigenen Liedern für die musikalische Gestaltung des Abends. Moderation: EBO-Geschäftsführerin Brunhilde Raiser. Aus Pandemie-Gründen wurde die Gesprächsrunde in der Spitalkirche aufgezeichnet. Hier die die Aufzeichnung

Über Grenzen gehen mit Liedermacher Wohlfahrt

Pilgern im Land

Wer pilgert, setzt sich schöpferischen Gestaltungskräften aus. Viele Pilger erleben, wie der Weg einen spirituellen Wandlungs- und Reifungsprozess anregt und unterstützt. Allerdings ist wegen der Pandemie derzeit auch das Pilgern nicht möglich. Aber  „Die  Sehnsucht ist größer …“ lautet das diesjährige Pilgermotto bei „Kirche in Freizeit und Tourismus der Evangelischen Landeskirche in Württemberg“. So wurden auch Programmvorschläge entwickelt in der Hoffnung auf Lockerungen der Einschränkungen.
Hier geht es zum  Programm für Pilgervorschläge in Oberschwaben.
Hier geht es zum Jahresprogramm.

.

Von den Gletschern geformt

© Andreas Schwab

Der Geograph Prof. Dr. Andreas Schwab aus Weingarten widmet sich in der Online-Reihe „Kulturelle Seelsorge in Corona-Zeiten“ des Kreiskulturforums und von Partnern aus der christlichen Erwachsenenbildung Sigmaringen der Landschaftsgeschichte Oberschwabens. Schwab, Professor für Geographie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und seit Oktober 2020 Vorsitzender der Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur, beschäftigt sich in dem Vortrag „Von den Gletschern geformt" im regionalen Focus mit vielen interessanten Facetten der abwechslungsreichen jüngeren Erdgeschichte und will so einen Beitrag zu einem vertieften Verständnis unserer Naturlandschaft liefern. Seine Ausführungen veranschaulicht der Referent mit aufschlussreichem Bild- und Kartenmaterial.
Der Vortrag ist ab Mittwoch, 14. April, 19 Uhr, hier abrufbar.

„Das Grab ist leer“ – Österliche Lieder zum Mitsingen

© Karl Caspar: Drei Frauen am Grabe, Öl auf Leinwand, 1921 (Kunstsammlung des Landkreises Sigmaringen Inv.-Nr. 184)

An Ostern feiern Christen die Auferstehung Jesu und den Sieg des Lebens über den Tod. Lieder wie der altkirchliche Hymnus „Christ ist erstanden“ oder das Kirchenlied„Wir wollen alle fröhlich sein“ künden von dieser österlichen Erfahrung und Freude. Mit dem aktuellen Beitrag zur Online-Reihe „Kulturelle Seelsorge in Corona-Zeiten“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Sigmaringen zusammen mit den weiteren Partnern aus der christlichen Erwachsenenbildung und dem Kreiskulturforum dazu ein, die Osterfreude mit Musik und Gesang auch in einer Zeit weiterzutragen, in der Corona-bedingt das gemeinsame Singen in Gottesdiensten und anderen öffentlichen Veranstaltungen nicht möglich ist. Der Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Sigmaringen, Ferdinand Ehni, spielt gemeinsam mit Annika Kühn (Bratsche) und Alina Sauter (Gesang) alte und moderne Kirchenlieder. Interessenten können diese Lieder ab dem 7. April 2021 um 19 Uhr   auf Youtube unter youtu.be/lZkI6-lBSwI abrufen und mitsingen.

 

 

Veranstaltungen