Dokumentarfilm über nachhaltige Landwirtschaft

„Der Regenwurm arbeitet Tag und Nacht auf dem Acker, selbst an Feiertagen“, so beschreibt ein französischer Landwirt sehr anschaulich seine Arbeitsweise mit der Natur. Er ist einer von vielen weiteren Akteuren im Dokumentarfilm „Der Zukunft den Boden bereiten“ von François Stuck. Dabei werden die Zusammenhänge und Herausforderungen der bodenerhaltenden und -regenerierenden Bewirtschaftungsweise sowie deren Nachhaltigkeit vorgestellt. Nachhaltig wirkt sie, wie sich gezeigt hat, aber nicht nur im Aufbau des Ackerbodens, sondern auch im Aufbau von neuen sozialen Beziehungen.

Der Film wird am 28. September 2020, 19.30 Uhr, im Kino Sohler, Lindauer Str. 7, Wangen im Allgäu als deutsche Erstaufführung gezeigt. Anschließend diskutieren Regisseur Stuck, Maria Heubuch, Bäuerin und ehemalige EU-Abgeordnete (Bündnis 90/Die Grünen), Peter Aulmann, Vorsitzender der Elobau Stiftung und ein Mitglied des Kreisbauernverbands.  Frauen und Männer aus Wangen sorgten übrigens als Sprecherinnen und Sprecher für die Übertragung der Filmbeiträge ins Deutsche.

Weitere Veranstaltungen mit Filmpräsentation sind am 29. September im Kino Arsenal in Tübingen und am 30. September in Nürtingen, Stiftung Domnick.